VON

Kreba Fisch

Die Fischteiche fanden im 13. Jahrhundert eine erste Erwähnung. Seither wurde von Menschenhand eine einzigartige Kulturlandschaft geschaffen. Sie bietet seltenen Tier- und Pflanzenarten geschützten und ungestörten Lebensraum.

Etwa ein Zehntel der gesamten Teichflächen werden in Bio-Qualität bewirtschaftet. Die 30 Tonnen Bio-Karpfen, die in jedem Jahr gefischt werden, gelangen als Frischware oder verarbeitet als Räu­cherkarpfenfilet mit verschiedenen Geschmecksvariationen in den Naturkostfachhandel.

Karpfenzeit ist im Übrigen in den Monaten September bis April!


Im Focus: Aquakultur

Die Lausitz gehört zu den bedeutensten Karpfenerzeugerregionen Deutschlands. Europaweit gibt es nur wenige Regionen, die von einer von Menschen angelegten Teichlandschaft derart geprägt sind.

Neben der Verantwortung gegenüber den Auflagen eines Bios­phärenreservates hat sich die Kreba Fisch dem Anbauverband GÄA angeschlossen.

In den Richtlinien sind Kriterien zum schonenden Umgang mit der Natur festgelegt. Konkret finden sich Aussagen zu Besatzdichte, Anforderungen an den Teich, Wasserqualität, Möglichkeiten des Zu­fütterns und der Herkunft von Besatz- und Laichfischen bis hin zur Schlachtung und dem Transport.

Der Karpfen war die erste Art, die in Deutschland in Bio-Qualität erhältlich war. Heute ist die Vielfalt groß. Und alle haben eines gemeinsam: Fisch mit dem Bio-Siegel der EU in Kombination mit dem eines Anbauverbandes genügt höchsten Anforderungen.



Produkte

  • • Karpfen geräuchert (natur)
  • • Karpfenfilet (mit Kräutern)
  • • Karpfenfilet (mit Sesam)
  • • Karpfenfilet (frisch)


Zertifizierungen



Kontaktdaten

  • Kreba Fisch
  • • Hoyerswerdaer Str. 18
  • • O2906 Kreba
  • • Sachsen
  • zur Website


Map





TAGS: Kreba Fisch, GÄA, BioKarpfen, Karpfen, Räucherkarpfenfilet, Karpfen geräuchert natur, Karpfenfilet mit Kräutern, Sesam, frisch

Back To Top